meine poesie

Zurück

 Poesie ist wie ein Duft, der sich verflüchtigt und dabei in unserer Seele die Essenz der Schönheit zurückläßt...

 

 

Ich betrete Neuland.
Ganz sachte, vorsichtig tastend gehe ich voran, daß ich es nicht verletze.
Es ist heilige Erde, gesegnetes Land.
Ich habe etwas hinter mir gelassen.
Die Brücke, über die ich gekommen bin, ist zusammengebrochen.
Die alten Sicherheiten existieren nicht mehr.
Ich betrete es noch mit einer Mischung aus Angst, tiefer Angst und freudiger Erwartung.
Da gibt es Augenblicke, da spüre ich meine Nacktheit bis hin zum Schmerz.
Aber doch gibt es jetzt Momente, da fühle ich Glücklichsein, wie nie zuvor – heiliges Glück.
Es sind nicht die Menschen oder die Dinge, die anders sind.
Es sind die Farben, die anders sind, in diesem strahlenden Licht.
Worte haben ein anderes Gewicht. Die Klangfarben der Töne sind anders.
Bindungen, Begrenzungen lösen sich im Innen auf.
Ich bin an ein neues Ufer gesprungen. Noch habe ich keine neuen Sicherheiten bezogen.
Aber ich habe da eine Liebe gefunden, die wie aus einem geöffneten Herzen,
die wie die unendliche Musik, wie das hellste Licht sich mir offenbart.
Draußen wird das Jahr dunkler. Alles stirbt. Auch in mir stirbt ständig etwas.
Aber dieses Sterben, dieser bewußte, ständige Tod, ist der Aufbruch zum Leben.
Ich opfere und erhalte die Überfülle der Liebe aus Klang und Licht.
R. Seewald

 

 

Hier nun einige meiner persönlichen Werke. Viel Spass!!! :-)

 

 

 

 

 

 

Das Leben

Oft tritt etwas ein dass wir nicht voraussehen konnten

Etwas, dass uns völlig aus der Bahn wirft

Wir zögern und fragen nach dem Warum...

Die Art unseres Handelns wird getragen von der Einstellung

Gegenüber des Lebens! LEBE ES!!!

Momente

Manchmal möchte ich die Zeit zurückdrehen

Um bestimmte Momente noch einmal bewusster zu erleben.

Bestimmt durch den Gedanken, dass so etwas nicht wieder kommt

Verschließe ich meine Augen vor der Zukunft,

oft düster und grau

aber auch voller Momente

die mich erneut erfreuen und mir immer wieder ins Bewusstsein rufen

sie intensiv zu erleben...

Spiel des Lebens

Das Spiel des Lebens ist gar nicht so schwer,

wenn du die Spielregeln beherrschst!

Es gibt Figuren, Würfel und das Brett.

Figuren, die nach gewinnen streben,

doch meistens schaffen es die, die nicht ehrlich gespielt haben.

Doch kommen sie zum Ziel????

Die Würfel sind gefallen......

Dich

 

Nach dem heutigen Wiedersehen

Hatte ich das Gefühl, etwas war geschehen

Deine Art, dein Blick so fremd und doch so vertraut

Hat mir etwa die Zeit, die seit unserem letzten Treffen mit dir

Das Bild von dir geraubt?

 

An eine Freundin

 

Ein wunderbares Gefühl, wenn ich dich sehe

Es hält auch noch an, wenn ich wieder gehe

Doch plötzlich ist alles weg und ich finde nicht mehr, was mich so glücklich machte...

Auf der Suche danach merke ich blind

Das es nie verlorengegangen ist!

 

 

Ernüchterung

 

Durch die Straßen ziehend, beobachtend wie andere sich frei bewegen, wie selbstverständlich sie springen, wie leicht sie sich in ihrem Körper geben.

Ich versuche zu tanzen, bleibe stehen, kann nicht mehr gehen

Die Blicke der anderen lähmen.

„du kannst es nicht! Du bist nicht wie wir!“

Dann sitze ich still im Zimmer und wein

Schäme mich fürs Anderssein!

 

Geduld

 

Ich wollte dir vertrauen und dir zuliebe an den meinem weiterbauen

Du hast etwas gefordert was ich dir nicht gab

Du hast es nicht akzeptiert und weitergedrängt

Meine Angst nicht gespürt oder komplett ignoriert

Weshalb mein Vertrauen zu dir dann zerbrach.

 

Vergleiche

 

Im Gegensatz zu anderen fühle ich mich als winziges unvollkommenes und wenig wissendes Wesen!

Doch im Gegensatz zu anderen Anderen sehe ich mich als reife, sich Gedanken machende und träumende PERSON!

Wertvolles Leben

 

Die Art zu sprechen und zu schweigen

Die Vorsicht, Verletzbarkeit zu meiden

Wahrheit, die sich in Augen wiederspiegelt

Das Glück, wenn deine Gefühle erwidert werden

Der Mut immer weiter zu gehen und nach vorne zu sehen

Die Verzweiflung, wenn du glaubst nichts wird mehr gehen

Die Einsamkeit, wenn du dich alleine fühlst

Die Angst und Verwirrung, deinen Weg nicht zu finden

Die Fähigkeit zu vertrauen und zu verstehen

 

 

 
Die Glasmauer
 
ich fühle deine Nähe
und doch kann ich dich nicht erreichen
es scheint eine dicke glasmauer zu geben
die es unmöglich macht
dich zu erreichen.
 
doch wage ich sie nicht zu durchbrechen
denn ich möchte nicht,
dass du gehst
 
so werde ich weiter versuchen
dich hier bei  mir zu halten
und versuchen dich spüren zu lassen
ICH  BIN DA FÜR ICH!!
 
 
ICH
versuche mich anzupassen um zu gefallen
auch wenn ich mich unwohl fühlen mag
so scheint es für mich der einzige Weg
um zu euch zu dringen
eine kleine Absonderlichkeit
ein Gedankengang den ich nicht mit euch teilen kann
und plötzlich kann es vorbei sein
und ich habe meine Chance versäumt
 
 
meine Welt
iin die ich mich zurückziehe
in der ich neue Kraft bekomme
um weiterzukommen
und in schweren Momenten
den Trost finde
wenn außerhalb sich alles abzuwenden scheint!
 
 

 

 

Freue mich über einen Eintrag in meinem


Right click console for controls - Start Scrolling After Loading :o)



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!